Züri Süd vs. White Indians Inwil Baar 6:4 30.01.2019 14:15 (Robin Kolb)
 
Nach der Niederlage gegen die Zuger Highlands (4:7) wollten die Jungs aus dem Süden von Zürich den Anschluss an die Spitze halten. Verändert wurde diese Situation dank dem Liveticker von Eschenbach. Vor dem Einschiessen erfuhren die beiden Mannschaften, dass der Sieg gleichzeitig auch der erste Platz in der Tabelle bedeuten würde. Daher wurde die Partie gegen Inwil Baar zum absoluten Spitzenkampf.

Die Jungs aus Zürich waren gegen das 21-Mann-Kader aus Baar topmotiviert und so kam es, dass wir auch den ersten Führungstreffer von Luki auf Yves bereits in der 3. Minute erzielen konnten. Danach fielen jedoch keine Tore mehr fürs erste Drittel. Dies war mit einem hart umkämpften Spiel zu begründen, aber auch mit vielen Stockschlägen und harten Körpereinsätzen, welche auf beiden Seiten geführt wurden.

Im zweiten Drittel ging es jedoch ähnlich weiter und abermals konnten wir in der 3. Minute einen Treffer markieren. Danach waren jedoch die Baarer dran, das Spiel wieder spannend zu machen. So gelang es ihnen durch ihre starke Schusstechnik, und durch Fehler in der Defensive unsererseits, dass es nach zwei Dritteln 2:2 stand.

Wir waren uns jedoch sicher, dass wir dieses Spiel als Sieger beenden würden. So war es Janik der uns mit einem Freistosstor auf Pass von Hendrik direkt in den Winkel erneut in Führung brachte. Baar wurde im verlauf vom Spiel immer agressiver, was sich nicht immer nur positiv auszeichnete, jedoch gelang ihnen der erneute Ausgleich in der 46. Minute. 4 Minuten später wurde dann Leo steil geschickt, konnte dem Gegner entwischen und schob eiskalt zur erneuten Führung ein. Danach resultierte der überharte Körpereinsatz der Baarer in eine 2 Minuten Strafe, welche unser hervorragend funktionierendes Powerplay nicht ungenutzt liess, Alex auf Pass von Flo zum 2:5.
Danach war die Partie so gut wie gelaufen, Hendrik markierte in der letzten Minute nochmals einen Treffer. Und diese letzte Minute hatte es in sich, da wir mit dem Spiel schon abgeschlossen haben, mussten wir leider nochmals eine 2 Minuten Strafe und ein Gegentor hinnehmen, so dass zum Schluss 4:6 für uns stand.

Danach gab es noch eine Best Player Wahl, bei der durchaus verdient Janik Friemel gewählt wurde. Der 02er Jahrgang hatte nicht nur ein Tor erzielt, er hatte sich auch durch seinen kämpferischen Körpereinsatz ausgezeichnet.

Züri Süd grüsst dadurch von der Tabellenspitze und empfängt bereits diesen Samstag die Truppe von Gordola, um den Spitzenplatz zu verteidigen. Das Spiel findet am Samstag, 2.2.2019 in der Falletsche statt.
0 Kommentar(e)


zurück