Matchbericht U18 01.10.2019 13:51 (Robin Kolb)
 
Endlich ging es los mit der ersten Runde der U18C der Truppe aus Züri Süd. Da die erste Runde nicht gewertet wurde, ging die Saison mit der zweiten Runde los, in welcher wir auf Limmattal und Inwil-Baar trafen.

Das erste Spiel gegen Limmattal war ein rantasten, bei dem beide Mannschaften erst einmal warm werden mussten. Für einige Spieler war es sogar das erste Mal auf der U18 Bühne, dies machte sich auf dem Feld jedoch überhaupt nicht bemerkbar. So war es dann auch Milan in seinem ersten Meisterschaftsspiel überhaupt, der das 1:0 für Züri Süd markieren konnte, nachdem er sich den Ball sauber erkämpft hatte und vor dem Goali den Ball in den Winkel zimmerte. Danach war das Spiel wieder auf Augenhöhe. Limmattal hatte ein paar läuferisch starke und technisch begabte Spieler, welche nur schwierig zu stoppen waren. So stand es plötzlich, danke einem schnellen Lauf und sattem Schuss 1:1. Da konnte auch der solide Fabi im Tor nichts mehr machen. Es ergaben sich noch Chancen auf beiden Seiten, diese wurden jedoch von den guten Goalis auf beiden Seiten verwehrt, so dass sich Züri Süd mit einem verdienten 1:1 zufriedengeben musste.


Zufrieden über die Leistung war man jedoch kaum, jeder wusste es geht mehr. So kamen wir mit gewissen taktischen Inputs und erhobener Brust aus der Pause und spielten das zweiten Spiel gegen Inwil-Baar. Im zweiten Spiel waren wir dann auch die bessere Mannschaft auf dem Platz, so dass wir früh schon das 1:0 markieren konnten. Wir liessen uns nichts anmerken und versuchten möglichst so weiterzuspielen, wie wir es trainiert haben. Da Fabi hinten dicht hielt und dank zwei weiteren Toren unsererseits stand es zur Pause bereits 3:0. Im Unihockey sind 3 Tore nicht viel, jedoch liessen wir auch im zweiten Spiel nichts anbrennen und erhöhten den Spielstand auf einen Endstand von 8:0. Obwohl Zahlreiche Schützen genannt werden können, ist es sicher erwähnenswert, dass sich sowohl Beda als auch Valentin, Spieler der U16 die uns unterstützten einen Treffer gutschrieben liessen.

Somit gehen wir mit zwei guten Resultaten und ungeschlagen an die nächste Runde der U18, wo wir auf unsere Verfolger Domat Ems und Eschenbach treffen werden.
0 Kommentar(e)


zurück